Das musst Du noch besorgen, Mama

Das musst Du noch besorgen

Sohnemann hat sich vor ein paar Tagen ein Faschingskostüm für die kommende Saison ausgesucht. In diesem Jahr hat der Cowboy das Rennen gemacht. Zum Glück. Denn die letzten zwei Jahre ist er als Pirat gegangen. Auch ein schönes Kostüm. Besonders, da ich es selbst geschneidert habe. Aber noch ein Jahr in diesem Outfit und der Kindergarten könnte auf den Gedanken kommen, dass sich mein armes Kind nichts Anderes leisten kann.

So war meine Freude groß, dass es in diesem Jahr eine Veränderung gab und wir ein neues Kapitel im Faschingstrubel aufschlagen können.

Nun reicht meinem lieben Kind ein reines Kostüm natürlich nicht aus. Auch die Accessoires müssen stimmen. Und so hat er mir heute aufgetragen, was ich noch alles besorgen muss.

„Ein Cowboy braucht Taschenhänden und einen Cowboystern, weiß Du Mama? Und weißt Du was noch? So was, wo man eine Kanone reinlegen kann, ok?“

Das mit dem „Kanone reinlegen“ konnte auch Ich noch zuordnen. Aber was ist oder sind „Taschenhänden“? Habe ich was verpasst? Eine neue Erfindung am Accessoires Himmel?

Nach längerem hin und her und einer intensiven Befragung meines Sohnes konnte ich das Geheimnis lüften. Es handelt sich um Handschellen. Das Wort kann er sich nicht merken. Darum nennt er es einfach Taschenhänden. „Mama, nun weißt Du, was Du noch besorgen musst, stimmt’s?“

In diesem Sinne: Deutsches Sprache, Schweres Sprache.

Eure Anna