Warum hat denn der Junge kein Unterhemd an?

Warum hat denn der Junge kein Unterhemd an?

Der Junge, über den hier gesprochen wird, ist mein Sohn. Ein putziges Kerlchen, 5 Jahre alt, immer ein wenig Rotz in der Nase – bedingt durch seine Allergie und nicht etwa durch das als vermisst gemeldete Unterhemd – und von Oma sehr genau beobachtet.

Oma, die ich Mutti oder liebevoll „meine Sonne“ nenne, überraschte mich gestern beim sonntäglichen Familientag mit dieser Frage.

Tja, warum hatte er kein Unterhemd an? Und warum fiel ihr das auf?

Um Frage eins zu beantworten: Weil Sommer ist? Weil gestern stolze 25° auf dem Thermometer verzeichnet wurden? Und weil ihm auch ohne Unterhemd die Schweißtropfen auf der Stirn stehen?

Oma, Mutti oder wie auch immer, sah das natürlich ganz anders. Denn es war deutlich kühler als die letzten Tage. Regelrecht frisch. Und der Wind. Da sollte man schon was überziehen und nicht so leichtsinnig mit der Gesundheit umgehen. Wo der Junge doch schon immer erkältet ist.

Mit den Jahren habe ich es aufgegeben, die angebliche Dauererkältung meines Sohnes zu rechtfertigen. Sohnemann leidet schlicht und einfach unter diversen Allergien, die auf diese permanent triefende Nase zurückzuführen sind. Nur jedes Mal wieder von neuem alle Leiden aufzählen? Da habe ich keine Lust mehr drauf.

Und so war sie den ganzen Nachmittag damit beschäftigt, dem „Jungen“ das T-Shirt bis in den Schlüpfer zu schieben und die Hosen Richtung Ohren zu ziehen. Der Nieren wegen. Damit er sich nicht verkühlt. Ah ja.

Meine Mutti ist wirklich eine herzensgute Frau. Ich würde sie für nichts in der Welt eintauschen wollen. Sie hat nur leider die Angewohnheit, dass sie sich über Alles und Jeden Sorgen macht. Eine Angewohnheit, die wir ihr bis heute noch nicht abgewöhnen können. Das kann manchmal recht anstrengend sein. Vielleicht gelingt es uns irgendwann doch noch.

In diesem Sinne: verkühlt euch nicht.

Eure Anna

I´ll be back

Ich bin wieder da

Mutti ist wieder zurück. Ja, ab heute verwöhne ich euch wieder mit ein paar netten Episoden aus dem Leben.

Der Akku ist wieder aufgeladen – ich habe wieder neuen Schwung und die tausend Ideen und Gedanken in meinem Kopf sind grob sortiert.

Es bleibt mir somit nur noch zu hoffen, das ihr Euch durch mein „Geschreibe“ in alt bewährter Form unterhalten fühlt.

Eure Anna

Freelove

Freelove

Und wieder möchte ich mich kurz aus meiner Sommerpause melden, um euch wenigstens musikalisch ein wenig bei Laune zu halten. Passend zu den heißen Tagen ein toller Song mit einem tollen Video.  Passend zu meinem momentanen Sommerfeeling. Tolles Wetter, zufriedene und glückliche Menschen…

Freelove/Depeche Mode

Viel Spaß damit.

Eure Anna

P.S.: Ab Montag bin ich wieder im vollen Umfang hier vertreten. Mit vielen neuen Geschichten aus dem Alltag. Ihr dürft gespannt sein.