Alles neu macht der April – Teil 1

Alles neu macht der April Teil 1

Bei uns zu Hause tobt an diesem Wochenende die Tapezierbürste durch die Wohnung. Ich habe mir nämlich vorgenommen, die schon seit langem geplante Verschönerung meines Schlafgemaches endlich in die Tat umzusetzen. Denn ich musste feststellen, das nur davon zu Reden leider nicht ausreicht. Ich muss schon ein wenig mehr Energie aufbringen und den einen oder anderen Strich an der Wand machen.

Aus diesem Grund haben wir gestern mal wieder einen Baumarkt von innen gesehen. Nicht das ich was gegen Baumärkte hätte, aber die Größe schreckt mich doch immer ein wenig ab. Mein Sohn ist da nicht so zimperlich. Er findet Baumärkte einfach nur cool. Besonders weil man da so toll Verstecke spielen kann und Mutti dann stundenlang durch die Reihen irrt, um Sohnemann wieder auszugraben. Unwahrscheinlich spaßig.

Da ich wusste, was ich kaufen wollte, war unser Aufenthalt von kurzer Dauer. Na ja, aber ich musste feststellen, das auch der bloße Besitz von „Verschönerungsmaterial“ noch kein schönes Schlafzimmer macht. Und so habe ich mich gestern an den Albtraum schlechthin gewagt, und mein Schlafzimmer renovier technisch vorbereitet. Es gibt doch fast nichts schlimmeres, als in einer recht kleinen und gut gefüllten Wohnung ein Zimmer aufzulösen und den Inhalt dieses Zimmers auf die restlichen Räume so zu verteilen, das es einer zweiköpfigen Familie möglich ist, darin noch einigermaßen menschenwürdig zu leben.

Ich weiß nicht, wie es bei euch ist: Aber bei mir ist das Schlafzimmer definitiv der vollste Raum der Wohnung. Ein großes Bett, ein sechstüriger Kleiderschrank, zwei volle Bücherregale und ein kompletter Stauraum unter dem Bett, den es auch zu räumen galt. Ein wenig Folie drüber und los geht’s war leider nicht möglich.

Um es kurz zu machen: Es hat fast 3 Stunden gedauert, bis ich das Zimmer so leer hatte, das man darin auch arbeiten konnte. Ich will nicht jammern, es hätte schlimmer kommen können. Dann noch schnell ein wenig Staub und Unrat entfernt und die Folie für dein samstäglichen Streichtag ausgelegt. Damit war mein Soll für diesen Tag erfüllt.

Nun geht es heute (Samstag) weiter mit dem Streichen und morgen für euch mit meinem Bericht. Bis dahin wünsche ich euch wie immer eine tolle Zeit.

In diesem Sinne: Geniest das wunderschöne Wochenende.

Eure Anna

6 Gedanken zu “Alles neu macht der April – Teil 1

  1. Ach toll, ich wünschte, ich hätte den Elan – dabei wäre es bei uns auch endlich mal nötig!! Viel Spass nächste Woche – das Schlimmste ist mit der Entrümpelungsaktion vermutlich schon getan, oder?

  2. Oh, also bist du auch ein Renovierer. Bin froh, das ich jetzt halbwegs fertig bin, da das ganze dann doch noch Ausmaße angenommen hat, die ich so nicht geplant hatte. na ja, dafür ist jetzt alles schick.
    Liebe Grüße
    Anna

  3. Das Entrümpeln war wirklich das schlimmste. Weil es so ewig dauert. Alles nimmt man dreimal in die Hand und überlegt, ob es nochmal eine Chance bekommt, oder doch ausgedient hat.
    Liebe Grüße
    Anna

  4. Das glänzt jetzt wie neu. Und das nicht nur wegen der Sauerkeit. Grins. Ich habe nämlich Glanzfarbe genommen und ein neuer großer Spiegel ist auch mit eingezogen. Ganz lecker.

    Liebe Grüße
    Anna

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.