Das große Schaulaufen

Auf dem Spielplatz gab es heute wieder richtig was zu sehen. Einen legendären Auftritt. So voller Klischees behaftet, dass es mir eine Meldung wert ist.

Die Sonne scheint – und das nun schon seit Tagen. Was wiederum bedeutet, dass der Sand im entsprechenden Kasten sehr trocken und somit staubig ist. Im direkten Anflug auf den Spielplatz befinden sich Kevin, Chantalle und ihre Mutter. Klischee Nummer eins, ich weiß. Die hießen wirklich so. Aber wartet ab, es geht noch weiter. Mutti war mit einer etwas kräftigeren Stimme, dafür aber einem recht einfachen Wortschatz ausgestattet. Kevin und Chantalle waren augenscheinlich von Kopf bis Fuß in neue Kleidung gehüllt. Was ja recht löblich ist, wenn man den Kindern auch mal was gönnt – andererseits sich etwas schwierig auf einem Spielplatz gestaltet. Neue Kleidung und unbeschwert spielen passt halt irgendwie nicht zusammen. Wie nicht anders zu erwarten, wurden Kevin und Chantalle dann auch in stadiontauglicher Lautstärke und im drei Minuten Takt darauf hingewiesen, doch ein wenig „vorsichtiger“ zu sein. Damit sie sich nicht so einschmutzen. Nach der dritten Ermahnung ging mir die Dame bereits so auf den Senkel, dass ich kurz davor stand, ihr ordentlich meine Meinung zu sagen. Ich bin eigentlich ein sehr friedlicher Mensch und äußerst selten auf Krawall gebürstet. Aber die nervte einfach. Der Spielplatz war voll, alle Kinder wollten spielen und Spaß haben, die Eltern ein wenig relaxen und das tolle Wetter genießen. Und die brüllt ständig über den Platz. Ja, denn selbstverständlich hat sie ihr edles Gestell bei ihren erzieherischen Maßnahmen nicht einen Millimeter von der Bank erhoben und in Richtung ihrer Kinder bewegt. Immer alles nur per Fernsteuerung.

Nun frage ich mich bei dieser Szene ernsthaft, was da wohl schiefgelaufen ist. Wollte sie zeigen, dass es ihre Kinder auch in hübsch gibt und nicht nur im Schlabberlook? Dieser aber wiederum deutlich besser für den Spielplatz geeignet wäre? Oder wollte sie gar selbst mit Vorurteilen aufräumen, das eine (um es freundlich auszudrücken) Basisbildung nicht gleichzeitig bedeutet, dass man sozial auf einer eher unteren Etage zu finden ist?

Es ist sehr schade, dass sie sich durch ihr Verhalten den Auftritt selbst vermasselt hat. Denn ihre Kinder waren sehr reizend und machten nicht den Eindruck, dass sie mit ihrem Leben nicht zufrieden wären oder sich gar schämten. Ganz im Gegenteil. Die hätten sicherlich lieber in der ollen Jogginghose den Platz unsicher gemacht, als ständig Anweisungen in Empfang zu nehmen.

Aber was soll´s, da steckt man nicht drin.

In diesem Sinne: enjoy the silence

Eure Anna

Allgemein

4 Gedanken zu “Das große Schaulaufen

  1. jaja, ich hatte neulich im zoo auch so eine familie, mit dschakkelin, kevin, connor und dschännifer, auch alle im feiertags-outfit und eltern, die in megaphon-lautstärke auf ihre sprösslinge einbrüllten. sogar die tiere waren gestresst 😉

    liebe grüße, katerwolf

  2. Jeder Spielplatz braucht einen „Feldwebel„ sonst wärs für Väter und Mütter doch Langweilig, wenn die Kids über den Platz rocken und die Welt um sich herum vergessen.
    Vielleicht sollte man auf solche Menschen zugehen und sie in die bestehende Gemeinschaft einbinden.
    liebe Grüsse und in diesem Sinne Suffer Well

  3. Ich stelle fest; ich war heute auch feldweblig unterwegs. Die Mamasitos haben voller Freude mit Sand um sich geschmissen, was ich auch zunächst nur aus der Ferne kommentiert habe. Es war so nett, träge plaudernd in der Sonne zu sitzen, dass ich mehrfach gerufen habe, anstatt mich hinzubewegen… immerhin heissen die Mamasitos nicht Chäiänn oder Mischäll 🙂

Hier darfst Du schreiben!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s